Die A.P.F.E.L.-Strategie®

logo_industriepreis2011_qualifiziertBetriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) mit der A.P.F.E.L.-Strategie®
Implementieren Sie BGM als Ziel, machen Sie es zum Bestandteil Ihres Leitbildes und zum Thema Ihrer Führungskräfte!
Ausgezeichnet mit dem Signet „Qualifiziertes Produkt“ im Rahmen des INDUSTRIEPREIS 2011 im Bereich Service und Dienstleistungen.

Wofür steht die A.P.F.E.L.-Strategie®? Sie steht für A wie Aktivität, P wie Pausen, F wie Fitness, E wie Ernährung und L wie Leistung. Die A.P.F.E.L.-Strategie® spannt den Bogen von praxisnahen Anleitungen für Mitarbeiter am Arbeitsplatz (Was kann ich tun, um mich aktiv zu halten? Wie kann ich meine Konzentration steigern? Wie kann ich mich gesund erhalten?) über den Umgang mit Stress und der Vorbeugung von Burnout bis hin zur Implementierung, Kommunikation und Umsetzung von Betrieblichem Gesundheitsmanagement. 

Unten sehen Sie drei Mitschnitte aus Vorträgen zu den drei Bausteinen der A.P.F.E.L.-Strategie®:

Unternehmensfitness mit der A.P.F.E.L.-Strategie®

Energieflow statt Burn out mit der A.P.F.E.L.-Strategie®

Fit für den Job mit der A.P.F.E.L.-Strategie®


 

Die  A.P.F.E.L.-Strategie® steht für:
A wie Aktivität: Jüngste Studien zeigen, dass geistige Fitness nicht nur das Resultat von Gehirnjogging ist, sondern von körperlicher Bewegung.
P wie Pausen: In ein volles Gefäß kann man nichts mehr hineinschütten. Kleine Regenerationspausen eröffnen Ihnen die Möglichkeit, anschließend wieder “voll da zu sein”!
F wie Fitness: Fit im Job zu sein, heißt, den Anforderungen des Arbeitsalltages entsprechen zu können. Koordinative Fähigkeiten, Flexibilität, Kraft und Ausdauer gehören genauso dazu wie Maus und Tastatur zum Computer.
E wieErnährung: Nicht Gewichtsreduktion steht hier im Vordergrund, sondern die bewusste Auswahl von Gerichten und Snacks, die nicht Kraft rauben, sondern Energie geben.
L wie Leistung: Studien des Bundesverbandes der Betriebskrankenkassen zeigen deutlich, dass betriebliche Gesundheitsförderung zu einer signifikanten Leistungssteigerung führt. Jeder investierte Euro zahlt sich dreifach wieder aus. Führungskräften in Unternehmen und Unternehmern muss klar sein, dass das Thema Gesundheit nicht mehr nur Privatsache des Mitarbeiters ist. Betriebliches Gesundheitsmanagement stellt einen nennenswerten Baustein zur Erreichung von Unternehmenszielen dar und sollte sich in den Werten und im Leitbild eines Unternehmens widerspiegeln. Führungskräfte müssen ihren Führungsstil dahingehend unter die Lupe nehmen, ob es sich bei ihrer Führung um eine Führung handelt, die nicht krank macht, sondern gesund erhält und Gesundheit fördert. Hier spielt sowohl der Zugang zu gesundheitserhaltenden Maßnahmen eine wichtige Rolle als auch die Art der Führung selbst.

Sie möchten sich mit stets aktuellen Tipps zur  A.P.F.E.L.-Strategie® auf dem Laufenden halten? Dann werden Sie doch Fan der Seite  A.P.F.E.L.-Strategie® auf facebook! Hier finden Sie auch das Foto-Album “Übungen zur Kräftigung und Dehnung der Muskulatur” mit Bildern und detaillierten Beschreibungen zur Ausführung der Übungen.
Marcello_Liscia_APFEL